10 Jahre Familienhäuser für Flüchtlinge

Bild 1 Bild 2

10 Jahre Familienhäuser für Flüchtlinge

10 Jahre ist es her, dass der CVJM Münster seine Familienhäuser für Flüchtlinge in Hiltrup fertig gestellt hat.

Dazu schreibt die Leiterin der Einrichtung, Melanie Decher:

"Aktuell wohnen 12 Familien aus 9 unterschiedlichen Ländern bei uns:
Kosovo, Albanien, Aserbaidschan, Armenien, Libanon, Serbien, ehemaliges Jugoslawien, Pakistan, Afghanistan.

Einige Familien sind schon "alte Hasen". Sie wohnen teilweise seit 3 Jahren bei uns, weil sie noch im Asylverfahren sind und/oder keine Wohnung finden. Die zuletzt eingezogenen Familien sind seit gut 2 Monaten bei uns. Die jüngsten Bewohner sind 2 Jahre alt, der älteste Bewohner ist 75 Jahre.
Die Kinder und Jugendlichen gehen in die umliegenden Kindergärten und in die nahe gelegene Grundschule oder sie besuchen weiterführende Schulen oder Berufskollegs.
Es gibt eine Hand voll ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und 2 Honorarkräfte, die die Familien und die Kinder und Jugendlichen im Alltag unterstützen.
Hilfe gestaltet sich vielfältig: Wege finden; Briefe verstehen; Alltag bewältigen; Kontakte herstellen; da sein; Mensch sein; Gastfreundschaft bezeugen.
Gottes Liebe weitergeben ohne Ansehen der Person. In Bezug zur Jahreslosung: Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob - wir werden nicht zu etwas aufgefordert, das wir uns mühsam erarbeiten müssen. Wir sind angenommen. Von Jesus. Das dürfen und sollen wir weitergeben. Wir dürfen aus dem Vollen schöpfen."

Und wir sagen allen ehren-, neben- und hauptamtlichen Mitarbeitenden DANKE für das große Engagement, das den Erfolg der Einrichtung in den zurückliegenden Jahren möglich gemacht hat. Es ist schön, dass die Familienhäuser für Flüchtlinge fester Bestandteil der in Münster gelebten CVJM Gemeinschaft geworden sind. Wir freuen uns auf die Begegnungen in der Zukunft und wünschen allen, die dort arbeiten weiterhin viel Kraft und Erfolg und vor allem Gottes reichen Segen.

Stephan Degen, Geschäftsführer