Sommerferien 2020 vor Ort im CVJM Münster: Ein Zwischenbericht

Bild 1 Bild 2 Bild 3

In diesem Jahr gibt es ein ganz besonderes Ferienprogramm im CVJM Münster: Bedingt durch die Verordnungen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus sind besondere Bestimmungen, besondere Hygienebedingungen und besondere Sicherheitsregelungen notwendig. Unter dem Motto „Abstand halten - Umarmt fühlen“ gibt es darum ein ebenso besonderes Programm, welches in der ersten Woche vor allem bereits besonders schöne, besonders lustige und besonders abwechslungsreiche Ferientage ermöglicht hat.

So konnten in der Ferienbetreuung im Johannes-Busch-Haus (Mauritz) in vier Kleingruppen mit jeweils 10 Kids Piratenflaggen gestaltet, in der Halle ein Film mit Popcorn geschaut, ein selbstgestalteter Parcours durchlaufen, T-Shirts gebatikt und natürlich viel Sport auf dem Kunstrasenplatz und in der großen Mehrzweckhalle betrieben werden. Zu einem besonderen Wochen-Highlight zählte zudem der Waldausflug, welcher durch einen Erlebnispädagogen angeleitet wurde. Dabei hatten die Kinder die Möglichkeit das naheliegende Waldgebiet zu erkunden und neue Spiele kennenzulernen. Auch die kommenden zwei Wochen werden eine Vielzahl von Angeboten bieten.

Auch die erste Woche der Ferienbetreuung im  Anne-Jakobi-Haus (Roxel) verging wie im Flug. Diese Woche stand schon einiges auf dem Programm, welches ebenfalls in Kleingruppen durchgeführt worden ist: Es gab unter anderem eine Talentshow, es wurde getöpfert, gebacken und gekocht, gebaut, getüftelt und gebastelt. Highlights waren auf jeden Fall die Bubbleballs, in die die Kinder reinschlüpfen und sich rumkugeln konnten und die große Disco mit Lichtshow und Nebelmaschine. Besonderen Besuch hatte das AnJa von dem Kindertheater „Don Kidschote“, das für uns das Theaterstück „Die Schatzkiste & Käpt´n Flintbackes Geheimnis“ aufführte.

Im Jugendferienprogramm, welches statt der Ungarnfreizeit nun mit 30 Jugendlichen in Münster vor Ort stattfindet, erlebten die Teilnehmenden bereits aufregende Tage. Neben den Räumlichkeiten der Mathilde-Anneke-Gesamtschule wurde vor allem auch die Outdoor-Umgebung für ein spannendes Programm genutzt: So wurde bereits Mister X durch die Stadt gejagt und es wurde sich als Schatzsucher im tiefen Wald beim Geocaching versucht. Doch ein besonderes Highlight stellte die Kanutour auf der Ems von Handorf nach Greven dar... Nur soviel, nicht jeder erreichte hier sein Ziel trockenen Fußes.

Auch für die Kinderfreizeit in der vierten und fünften Ferienwoche ist in diesem Sommer ein buntes Ersatzprogramm voller Spiel, Sport und Spaß vor Ort geplant.

Wir freuen uns auf die nächsten Tage und Wochen der besonderen Sommerferien 2020 voller Spaß, Abenteuer und Erlebnisse und berichten an dieser Stelle gerne weiter.

Martin Schwebke, Tobi Niemann & Gerrit Diekmann