Eine Überraschung aus der OT für die Kids der Mauritzheide

Bild 1 Bild 2

Die Kinder aus der Unterkunft für geflüchtete Menschen an der Mauritzheide sind natürlich ebenso betroffen von den Auswirkungen des Corona Virus wie alle andere Kinder.

Vielleicht sogar noch mehr, da sie keinen Besuch von außen haben dürfen.

Wir als Team von der OT des Johannes-Busch-Hauses haben uns überlegt wie wir den Kindern dort eine Freude machen können. Mit der Hilfe von den Praxissemestlern Pia, Hannah und Jonas wurden nette aufmunternde Briefe mit einem persönlichen Gruß, eine kleine Süßigkeitensammlung sowie Anker aus Holz eingetütet, der für den „Zusammenhalt in einem Sturm“ steht. Ebenso wurde eine Spielesammlung vorbereitet, damit sich die Kinder die Zeit mit Gesellschaftsspielen vertreiben können.

Kaum angekommen waren einige der Kinder vor Ort und waren gespannt auf die Überraschung, sodass das notwendige Abstandhalten schwer fiel. Sie freuten sich sehr darüber und eine Jugendliche verteilte die Briefe an die anderen Kinder. Im Gespräch mit der Einrichtungsleiterin Rebecca Stratmann wurde deutlich, dass Normalität noch in weiter Ferne liegt. Jedoch wurde den Kindern ein Zeichen mit dieser Botschaft gesetzt und ebenso die Möglichkeit gegeben über unseren Instagram- und Discordkanal Kontakt mit uns oder Tipps gegen Langeweile zu erhalten mit der Hoffnung, dass ein baldiges Wiedersehen möglich ist. 

Text: Pascal Kania