Zwergengruppe

Die Zwergengruppen im Anne-Jakobi-Haus

Unsere beiden Spielgruppen werden von jeweils acht bis zehn Kindern im Alter von zwei bis drei Jahren besucht. Sie finden montags und mittwochs bzw. dienstags und freitags in der Zeit von 8.45 Uhr bis 11.15 Uhr statt. Die Erzieherin wird bei der Betreuung der Kinder von einer Mutter oder einem Vater unterstützt.

Die Spielgruppe soll für die Kinder ein Ort der Geborgenheit sein, an dem sie Gemeinsamkeit und Vertrauen erleben können. Sie erleben Spielkontakte mit gleichaltrigen Kindern, entdecken eigene Interessen und Bedürfnisse und verwirklichen ihre Ideen. Darum ist es besonders wichtig, jedes einzelne Kind gezielt zu beobachten, um es entsprechend seiner Entwicklung und Begabung zu unterstützen und zu motivieren.

Ein Vormittag in der Spielgruppe kann ungefähr so aussehen: Nachdem die Kinder eingetrudelt sind und die Eltern verabschiedet wurden, haben die Kinder Zeit zum Spielen und zum Entdecken der Materialien. Hierbei wird berücksichtigt, dass ein Weniger an Spielzeug oft ein Mehr an dem bedeutet, was untereinander passiert. Materialien, die situativ an einem Vormittag angeboten werden, wie z.B. Kastanien, Bohnen, Schminke, Rasierschaum, Fingerfarben, Knete unterstützen das Entwickeln von eigenen Ideen und stärken das Miteinander.

Wichtig ist hierbei, jedes einzelne Kind dort abzuholen, wo es gerade steht, denn jedes Kind ist in seiner Entwicklung und in seinem Charakter ein eigenständiger Mensch. Manche Kinder brauchen anfangs viel Zeit zum Beobachten, bevor sie aktiv werden, und diese Zeit sollte ihnen gegeben werden. Andere sind sehr spontan und stürzen sich direkt auf alles, was sie neugierig macht.

Natürlich bleibt am Vormittag auch Zeit für ein gemeinsames Frühstück, das die Kinder schon bald selbst einfordern, sobald sie Hunger verspüren. Bevor es nach draußen geht, bleibt oft noch Zeit für einen Stuhlkreis, bei dem gemeinsam gesungen, gespielt und erzählt wird. Hierbei ist die Förderung der Sprachentwicklung von großer Bedeutung, denn die Kinder erzählen Erlebnisse, lernen Lieder und Fingerspiele und üben sich in der gemeinsamen Kommunikation.

Je nach Wetterlage können die Kinder dann gegen 10.45 Uhr ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Um 11.15 Uhr können sie dann auf dem Kindergartenspielplatz von ihren Eltern abgeholt werden

Die Spielgruppe, die von den meisten Kindern ein Jahr lang besucht wird, ist eine sehr gute Vorbereitung auf den Eintritt in den Kindergarten. Die Selbständigkeit jedes einzelnen Kindes und ein soziales und aktives Miteinander sind die wichtigsten Ziele in dieser Zeit.

Sicherlich werden einige Kinder anfangs Trennungsschwierigkeiten haben, denn das Kind befindet sich in einer ganz neuen Situation, in der es sich allein - ohne Vater oder Mutter - zurechtfinden soll - keine leichte Aufgabe! Daher ist es wichtig, die Eingewöhnungsphase bei jedem Kind individuell zu gestalten und einen intensiven Austausch zwischen Eltern und Erzieherin stattfinden zu lassen.