Pfingst-Freizeit 2017 - Ein Reisebericht

Bild 1 Bild 2

Am Freitag, dem 02.06. 2017, trudelten nach und nach mit netten Familien, jungen Erwachsenen und Teens befüllte Autos aus Münster am Senneheim in Bielefeld ein.

Noch bevor wir eintreten konnten, wurde uns bei Getränken und Kuchen eröffnet, mit wem wir uns das Zimmer für die nächsten vier Tage teilen dürfen. Nach dem allgemeinem Auspacken und leckerem Abendessen lernten wir uns bei Kreisspielen kennen. Zum Abschluss des Tages gab uns Martin dann noch eine Andacht zum Thema „Du siehst mich“ mit auf den Weg, bevor der Tag in einem offenen Abend mündete.

Der darauffolgende Samstag wurde mit einem Brunch eingeleitet. Am späteren Vormittag irrten wir durch die umliegenden Wälder und suchten in einer Schnitzeljagd, die von Martin zum Teil zu gut versteckten Rätsel. Der Nachmittag wurde entweder zur Vorbereitung auf den Poetry-Abend genutzt oder einfach um sich zu entspannen. Am späten Nachmittag wurden dann noch in Workshops der Pfingstgottesdienst und das Abendbrot vorbereitet. Abends gab es nach der Andacht den von vielen erwarteten Poetry-Abend am Lagerfeuer. Dieser klang mit Impronummern über den „Generalfeldsekretär des CVJM Münster“ oder „Dem erhabenen Bücherkönig“ und dem Barden selbst aus, welche ich hier aus Anonymitätsgründen nicht beim Namen nennen möchte.

Sonntagvormittag feierten wir einen schönen Pfingstgottesdienst, dessen Deko zu Teilen durch die  mit angereisten Babys ergänzt wurde, da die Predigt von Kindern handelte. Es folgte die traditionelle Kanutour, an deren Ende wir Martin glaubhaft machen konnten, dass die Tour noch um 10 km erweitert werden muss, da die ursprünglich geplante Anlegestelle von einem Tor blockiert wurde. (Allen anderen Anwesenden war natürlich der Code des am Tor angebrachten Zahlenschlosses bekannt.) Den Abschluss des Tages bildete dann der Film „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“.

Montag gab es zum Freizeit-Abschluss noch ein amtliches Juggertunier, eine Abschlussandacht und ein gemeinsames Aufräumen.

Felix Weyand (FSJler des Jahres 2019 ?)